Mittwoch, 7. November 2012

Gesponnene Algen

Ich habe mich an meine erste Pflanzenfaser zum Spinnen getraut.
Als ersten Kandidaten habe ich mir Seacell-Fasern ausgesucht. Seacell wird aus Seetang gewonnen und von meinem Eindruck her sind die einzelnen Fasern eher lang, ein wenig rutschig und gläzend. Also interessant zu verspinnen und sieht als Faden auch schon sehr schick aus. Aber leider hat das ganze eine sehr starke Affinität zu meinen Klamotten und ich finde überall auf mir Fasern.
Photobucket
Photobucket
Leider kommt der Glanz auf den Bildern nicht so wirklich rüber.

Davor habe ich noch Falklandwolle versponnen.
Photobucket
Links ein 2-fach verzwirnter Faden und rechts ein unverzwirnter. Ich weiß Gewicht und Lauflänge der beiden Knäuele nicht, aber ich hatte 24 g als Ausgangsbasis. Relativ weich, aber ich empfinde es als ganz leicht kratzig, wobei ich da aber auch ein ziemliches Sensibelchen bin.

Und dann noch ein kleines Strickupdate: Der erste Handschuh hat inzwischen einen Finger.
Photobucket

Von meinem Swapgeschenk kann ich verlauten, dass es bis jetzt relativ gut läuft und sich meine Ideen bis jetzt umsetzen lassen. Das war ja meine größte Sorge, dass ich mir zu viel vornehme und das ganze dann hässlich aussieht und dann mag man das ja nicht mehr verschenken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen