Mittwoch, 3. August 2022

Sofia Dress

Mein Kleiderschrank hat einen gravierenden Mangel an Kleidung für heißes Wetter. Wollte ich schon letztes Jahr ändern, aber da waren hier vielleicht ein paar Tage Sommer und das war's dann mit meiner Motivation. Dieses Jahr war die Motivation dann wieder da und etwas inspiriert von The Great British Sewing Bee brauchte ich ein gesmoktes Sommerkleid. Das passende Schnittmuster habe ich bei Victory Patterns gefunden.

 
Als Stoff habe ich mich für einen Baumwoll-Leinen-Mix entschieden, von dem noch genau meine benötigte Menge auf dem Ballen vorhanden war.

Eine weiße Frau steht in einem schwarzen, kurzärmeligen Kleid vor einer weißen Tür mit dem Rücken zur Kamera.

Eine weiße Frau steht in einem schwarzen, kurzärmeligen Kleid vor einer weißen Tür mit der Seite zur Kamera.

Nahaufnahme des gesmokten Oberteils.

Das smoken hab ich wie in der Anleitung vorgeschlagen mit elastischem Unterfaden genäht. Ging ganz gut, es hat sich nur ziemlich gezogen, bis ich damit fertig war.


Nahaufnahme der Ärmel und des gesmokten Oberteils.

Bei den Ärmeln hab ich mich für die kurzen Puffärmel entschieden.
Genäht hab ich das Kleid ohne Änderungen.

Verlinkt: MeMadeMittwoch

Mittwoch, 1. Juni 2022

Weihnachtskleid 2021

So, Jahr fast halb rum, dann verblogge ich auch mal das Weihnachtskleid vom letzten Jahr. Zu meiner Verteidigung: ich musste den Kragen neu machen und hatte darauf so gar keine Lust.

Wir haben doch alle min. eine Nähzeitschrift zu hause, die wir wegen dieses einen Modell gekauft haben und dann liegt es rum. Oder? So ging es mir mit der Burda 12/2018. Da war nämlich dieses Retromodell drin und das wollte ich haben. Fast forward nach 2020, es ist alles eher trostlos, ich werde Weihnachten alleine verbringen, also mach ich mich mal an ein Probeteil. Es war eine Katastrophe, also lag der Plan wieder auf Eis, obwohl ich schon einen passenden Baumwoll-Samt da hatte. 2021 hab ich dann bei Frau Crafteln einen FBA Workshop gemacht und nachdem ich mit ihr noch darüber geredet hatte, wie ich die FBA vornehmen würde, hab ich mich dran gesetzt das Kleid für Weihnachten 2021 umzusetzen.

Ich stehe in einem schwarzen Samtkleid vor einer Tür, Frontansicht.


Durch die FBA saß es dieses Mal großartig, nicht mehr dieses grässliche klaffen am Ausschnitt. Da das Kleid angeschnittene Ärmel hat, hab ich auf Meikes Anraten ein Armloch in den Schnitt eingezeichnet, die FBA durchgeführt und anschließend den Ärmel wieder drankonstruiert.

Ich stehe vor einer weißen Tür in einem schwarzen Kleid, Rückenansicht

Schwarzen Samt fotografieren, so eine Freude...


Ich stehe vor einer weißen Tür in einem schwarzen Kleid, Seitenansicht.

Das Kleid ist ziemlich bequem. Warum ich den Kragen nochmal neu machen musste: zum einen war das Knopfloch zu weit innen und das ganze zu eng und dann kam das nach dem ersten Waschen mit ausfransender Oberkante aus der Maschine???

Ich sitze auf einem Stuhl in dem schwarzen Kleid.

Man kann ohne Probleme sitzen und genug Platz für das Weihnachtsessen war auch.

Ich steh in einem schwarzen Kleid vor einer weißen Tür und halte den ausladenden Rock mit der Tasche an einer Seite hoch.

Eine weitere, wichtige Änderung: Taschen! Standardtaschenbeutel aus irgendeinem BW-Webstoffrest, den ich noch hier hatte, in die Seitennaht eingefügt.

Burda schlägt als Stoffverbrauch 3,6 m bei 144 cm breite bei Größe 38 vor, ich bin mit Strickrichtung beachten und FBA mit 3 m bei einer Breite von 148 cm ausgekommen.

Verlinkung: MeMadeMittwoch

Sonntag, 6. Februar 2022

Ginger Jeans

Manchmal gibt es ja so Schnitte, in die man sich auf den ersten Blick verliebt, obwohl man sowas gar nicht trägt. So ging es mir mit den Ginger Jeans quasi seit das Schnittmuster veröffentlich wurde. Das ganze durfte dann noch gut reifen und letztes Jahr hab ich mich dann endlich getraut.

Ich stehe auf dem Bild vor einem Tisch mit schwarzer Röhrenjeans und einem Tshirt mit einem Dalek drauf.

Ich besitze eigentlich nur Bootcut Jeans oder Hosen mit weiten Beinen, deswegen war das auch ein kleines Abenteuer, weil ich gar keine Ahnung habe, wie eine gute Passform aussehen müsste.

Deswegen ist mein erster Versuch ohne Änderungen erfolgt (bis auf am Ende Länge kürzen, was bei mir Standard ist), quasi ein hoffentlich tragbares Probeteil.

Und was soll ich sagen? Ich bin begeistert vom Ergebnis.

Entschieden habe ich mich für View B mit der hohen Taille und eine Größe 14 zugeschnitten. Bei der Taille hätte ich runtergehen können, hab mich aber zur Sicherheit für die größere Größe entschieden.

Der Stoff ist Kian von Aktivstoffe in schwarz.

(Ignoriert den weißen Fleck, der ging beim waschen raus).
Ich hab den Bund nicht verstärkt, da das optional angegeben wurde, aber beim nächsten Mal würde ich das wohl machen.
Und können wir bitte über die winzigen Taschen reden? Ich greife bis zum Boden in die Tasche rein! Das Schnittteil sieht erst so riesig aus und dann sowas? Enttäuschend.
 
Detailaufnahme der Jeans von hinten.

Ich werde das Schnittmuster sicher nochmal nähen, mein Traum wäre ja eine Beetlejuice-Hose, aber find mal schwarz-weiß gestreiften, passenden Stoff.

Mit der Anleitung an sich bin ich relativ gut klargekommen, nur grad bei den Vordertaschen musste ich länger überlegen, was jetzt wie rum mit welcher Seite zusammen gehört, aber das hat im zweiten Anlauf auch geklappt.

Donnerstag, 25. März 2021

FJKA 2021 - viertes Treffen

Unser Treffen heute steht unter dem Motto:

ich habe endlich angefangen/bei mir läufts/ich stricke schon das 2.Jäckchen/ich brauche Hilfe bei den Details bezüglich Ärmellänge, Bündchen, Knopfwahl oder ähnlichem

Ich bin unglücklich und immer noch auf Sleeve-Island.

Mir gefällt überhaupt nicht wie weit die Ärmel sind. Am Körper konnte fand ich die Mehrweite noch nicht störend, aber jetzt? Da muss ich jetzt sehr genau drüber nachdenken, ob ich das fertig stricke oder ribbel und eine kleine Größe anschlage.

Also hab ich das einzig vernünftige gemacht und das As If-Tee (Ravelry-Link) angeschlagen.


Irgendwie steht das dieses Jahr bei mir unter keinem guten Stern...

Schaut mal bei den anderen vorbei, ob es da besser läuft.

Samstag, 13. März 2021

FJKA 2021 - dritter Termin

Schon das dritte Treffen beim Frühlingsjäckchen Knit-Along. Das Motto heute lautet: "Ich komme gut voran / Hilfe, ich verstehe die Anleitung nicht!  / Ich steige noch ein".

Ein Wip-Strickcardigan, schwarz mit petrol Ärmeln und Bündchen, hängt auf einem Bügel an einer hellen Tür auf einem Bügel.

Ich bin auf Sleeve Island angekommen. Bisher waren es nur verkürzte Reihen, jetzt geht es hoffentlich etwas schneller bis ich dann am zweiten angekommen bin.