Dienstag, 23. Februar 2021

FJKAL 2021 - 2. Termin

Schon das zweite Treffen für den FJKAL und das heutige Thema lautet:

ich habe angestrickt und es läuft/ich habe mich umentschieden/meine Wolle ist noch unterwegs

Ich hatte ja beim letzten Mal neben dem Mantel so ein paar Ideen und dann auch noch Wolle bestellt.

Während die unterwegs war, hab ich am Mantel weitergestrickt, aber der liegt jetzt erstmal in der Ecke und darf sich schämen.

Ein schwarzes Strickprojekt auf den Nadeln liegt auf dem Boden, es ist ein Zopfmuster mit einem roten Pfeil zu sehen.

Da ist was beim verzopfen falsch gelaufen und ich überlege noch, wie sehr mich das stört.

Dafür hab ich dann die Bomberjacke angeschlagen.

Der Anfang einer Strickjacke liegt auf dem Boden, an den Schultern in petrol, der Rest schwarz.

Und für das As If Tee hab ich auch noch Wolle bestellt, das ich aber noch nicht angeschlagen hab.

Zwei schwarze Knäule mit weißer Banderole, das linke ist durch Mohair fluffig.


Montag, 15. Februar 2021

FJKA 2021, erstes Treffen

Es ist mal wieder soweit und die Crew vom MeMadeMittwoch lädt zum Frühlings Jacken Knit Along ein.

"Heute starten wir mit den Ideen für unser Strickprojekt.

Ich habe einen Plan/ich habe viel zu viele Ideen und kann mich nicht entscheiden/ich habe noch keine Ahnung, was ich stricken will und schaue mich erst mal bei den anderen um"

ist das Motto vom ersten Treffen. Ich habe definitiv zu viele Ideen und kann mich nicht entscheiden.

Fangen wir mit dem an, wofür ich schon alles da habe, bzw. was ein WiP ist.

Ein schwarzes Cape-Strick-WiP liegt auf dem Boden, eingerahmt von glatt rechts sind Zöpfe und Perlmuster zu sehen, unten liegt das Knäuel.

Das ist der Seer von Ninja Chicken [Ravelry-Link], den ich gerade in Arbeit habe. Da es ein sehr langes Cape mit Kapuze wird, ist da noch gut was zu tun.

Dann gäbe es noch den Noctuidae von Catherine Clark [Ravelry-Link], für den ich letzte Woche das Garn bekommen habe. Beides ist jetzt aber nicht sonderlich Frühlingshaft (ja, ich weiß geht auch anderes, aber ihr wisst ja).

Also hab ich noch durch meine Queue geguckt, was denn etwas passender wäre. Da gäbe es dann Java von Julie Knits in Paris [Ravelry-Link], Sweetheart Bomber von Poison Grrls [Ravelry-Link] und das As If Tee von Shay Johnson [Ravelry-Link]. Für die drei hab ich die Anleitungen da, müsste aber Garn kaufen.

Ich stöber jetzt trotzdem schonmal ein wenig durch die Wollshops, während ich versuche eine Entscheidung zu treffen.

Mittwoch, 2. September 2020

TLC Caftan

Was macht frau, nachdem die Hitzewelle vorbei ist? Genau, einen luftigen Kaftan nähen. Die nächste kommt ja bestimmt. Entschieden hab ich mich für den TLC Caftan von Decades of Style. Die Suche im örtlichen Stoffladen ergab dann einen traumhaften Leinen-Viskose-Stoff mit einem schicken Muster. Also 4,5 m davon und 0,5 schwarzen Kontrast gekauft.


Ich habe mich für die Variante A, die lange, entschieden. Größe hab ich anhand der Tabelle ausgewählt und das passt, wobei es hier ja nicht so viele Passstellen gibt.


It has pocketses!

Ich fühle mich sehr fancy, aber gleichzeitig auch total gemütlich. Und der letzte Satz der Anleitung "Swan around in caftan like a queen" stellt das Tragegefühl meiner Meinung nach sehr gut dar.

Die Anleitung selber fand ich gut zu verfolgen, das einzig aufgetretene Problem lag bei mir. Die Seitenteile haben viele Markierungen und bei Taschen annähen sollte man darauf achten, die richtigen Passzeichen zu wählen. Dabei sind sie für die Taschen extra mit anderen Symbolen...

Verlinkt: MeMadeMittwoch

Samstag, 20. Juni 2020

Bexley Dress

Social Media und Blogs sind ja an 95% meiner Schnittmusterkäufe Schuld. So war es auch beim Bexley Dress von Blank Slate Patterns der Fall, was ich bei Sew Goth gesehen hatte. Und so ein paar nette Jerseykleider kann frau ja immer gut gebrauchen.



Gut, an meinen Abnähern müsste ich noch arbeiten. Größe hab ich anhand der Tabelle genäht und bin mit der Passform zufrieden. Außerdem hab ich das Oberteil verlängert und eine Hohlkreuzanpassung vorgenommen. Für meinen ersten Versuch ist die Hohlkreuzanpassung nicht schlecht, aber beim nächsten Mal würde ich da wohl noch etwas mehr rausnehmen, da dort immer noch Falten sind.
In der Anleitung selber sind für mehrere Anpassungen Informationen vorhanden: verlängern, Bizeps-, Hohlkreuz- und Abnäheranpassung und FBA. Ich kam mit dem Schnittmuster gut klar.

Mittwoch, 6. Mai 2020

The Witching Hour

The Witching Hour von Dear Ingenue ist ein Oberteil (Swoncho) in welches ich mich sofort verliebt hatte, als es im Oktober 2019 rauskam. Am 20. Januar hab ich ihn dann angeschlagen und war am 01. März fertig.



Als Garn hab ich Drops Merino Extrafine, einmal in schwarz und als Kontrast in 'blauer Nebel' (Farbnummer 38) ausgesucht.



Gestrickt hab ich Größe S-M, das ganze ist ja als Oversize gedacht. An der Länge habe ich nichts geändert, dafür aber die Abschlussborte auch an den Ärmeln gestrickt und, um gegen ein Umklappen des Saums vorzugehen, hab ich noch eine zusätzliche Runde glatt rechts vor dem Bündchen gestrickt.
Gebraucht hab ich 380 g schwarz und 145 g von dem graublau.
Die Anleitung selber fand ich verständlich geschrieben und hatte eigentlich keine Probleme beim stricken.

Verlinkt: MeMadeMittwoch