Dienstag, 28. Mai 2019

Sommerjäckchen Knit Along 2019: Das Finale

Und schon ist der SJKA2019 schon wieder vorbei. Vielen Dank ans MeMadeMittwoch Team für die Organisation. Es hat mal wieder viel Spaß gemacht gemeinsam zu stricken.

Ich hatte mich ja entschieden den Threshold und den Nordiska zu stricken. Beide sind auch fertig geworden, was mich sehr freut.



Gestrickt sind beide aus der Drops Baby Merino.



Im Threshold sind 360 g Wolle verstrickt. Die Anleitung mochte ich, sie war gut zu folgen, nur die verschränkten linken Maschen hatte ich sehr schnell über. Die Ärmel hätten vielleicht etwas kürzer sein können, aber so passen sie wunderbar zum oversized look.



Im Nordiska sind 197 g schwarz, 50 g weiß und 25 g Nordsee verstrickt. Ich hab den Körper etwas verlängert und außerdem Ärmel- und Saumbündchen 10 Runden lang gestrickt, bevor ich abgekettet habe. Auch die Anleitung fand ich gut nachzustricken. Die Zöpfe entlang der Raglanzunahmen find ich ein tolles Detail. Am Halsbündchen hab ich es leider nicht geschafft den Rundenübergang ohne Leitern hinzukriegen. Das ist wahscheinlich der Kombination magic loop und Abnahmen direkt in der ersten und letzten Masche geschuldet.

Ich freu mich auf jeden Fall meine beiden neuen Pullover tragen zu können.

Verlinkt: MeMadeMittwoch, Auf den Nadeln

Dienstag, 7. Mai 2019

Sommerjäckchen Knit Along 2019: zweiter Zwischenstand

Und schon steht das nächste Treffen des SJKA an.

Thema heute:
Fertig, das erste Jäckchen ist vollendet, aber ich habe da noch mehr Ideen und Wünsche.
Oh je, es sind noch so viele Reihen zu stricken, es holpert gerade.

 
Auf mich trifft Punkt 1 zu. Der Threshold ist inzwischen fertig und ich stricke fleißig am Nordiska.



Ja, gut, ich muss noch die letzten Fäden vernähen...


Beim Nordiska bin ich inzwischen beim ersten Ärmel angelangt. Leider wellt sich der Saum unten, da muss ich mal schauen, ob das nach dem Waschen immer noch ist und notfalls wieder trennen und das Bündchen länger stricken. Aber erstmal den Rest.

Mittwoch, 1. Mai 2019

Rita-Bluse

Viele kennen sicher die Rita-Bluse, welche Gertie bei Charm Patterns veröffentlicht hat. Ich hab schon sehr viele schöne Beispiele gesehen und wollte schon länger eine haben. Jetzt hab ich es geschafft. Sowohl den Stoff, als auch das Schnittmuster, hab ich bei Poppy Ray bestellt.


Ich werd ja bei Stoffen mit dem Thema Weltraum gerne schwach und wenn es sie dann schwarzgrundig gibt, gibt es quasi kein Halten mehr. Dieser hier ist aus einer Michael Miller Kollektion.


Die Anleitung sieht bei einer Stoffbreite von 110 cm 1,4 m vor. Ich bin allerdings mit etwas über einem Meter hingekommen, da ich mich nicht an den Schnittplan gehalten habe. Allerdings hab ich auch kein Pattern matching gemacht. Stört mich jetzt hier aber nicht.
Ändern würde ich beim nächsten Mal wahrscheinlich die Länge. Ein bisschen mehr dürfte es sein. Und vielleicht die Armausschnittgummis etwas länger machen. Die drücken bei mir ein wenig.
Generell ist der Schnitt sehr schnell und einfach zu nähen. Besonders toll finde ich ja, dass es direkt verschiedene Cup-Größen in der Anleitung gibt.

Verlinkt: MeMadeMittwoch

Sonntag, 14. April 2019

Sommerjäckchen Knit Along 2019: 1. Zwischenstand

Heute ist das nächste Treffen des SJKA vom MeMadeMittwoch.

Heute:
Es läuft, ich bin beim zweiten Ärmel und plane schon das nächste Jäckchen.
Langsam aber stetig geht es voran, man sieht schon dass es toll wird.
Der Anfang ist gemacht.


Beim letzten Mal wusste ich ja noch nicht, was ich stricken soll. Vielen Dank für eure Kommentare dazu. Eine Auswertung hat dann das hier ergeben:


Gleichstand zwischen Threshold und Nordiska. Ich habe also beschlossen diese beiden während des KALs zu stricken und die anderen bis zum Ende des Jahres. Mal schauen, ob sich der Plan aufgeht.

Angefangen hab ich mit Threshold.


Das Garn ist Drops Baby Merino. Inzwischen bin ich mit dem Körper auch fertig, jetzt kommen die Ärmel.


Eigentlich ein sehr gut zu strickender Pulli, nur die verschränkten linken Maschen (die Rippen werden in Reihen gestrickt) haben überhaupt keinen Spaß gemacht. Und auf dem Bild sieht man, dass ich die Schneidematte hätte säubern sollen, bevor ich ein Gestrick drauflege...
Ich werde also sehr wahrscheinlich beide Pullis während des KALs fertig kriegen.

Samstag, 13. April 2019

Toothless-Hoodie

Nachdem ich es in diesem Post ja schon angesprochen hatte, dass ich einen Toothless-Hoodie haben möchte, hat die Erstellerin des Schnittmusters inzwischen auch eine Erweiterung zum Cosplay-Hoodie rausgebracht, mit der man ihn für Toothless anpassen kann.


Ich hab die gleiche Größe wie beim letzten Mal genäht und dieses Mal die Daumenlöcher weggelassen. Dadurch musste ich die Ärmel nicht kürzen. Den Stoff hatte ich noch da, es ist ein Sweat.


Um die Zacken und Flügel hinten anzubringen, wird das Rückenteil geteilt. Also hätte ich eigentlich was gegen die Querfalten tun können...


Ich mag ihn. Und bin versucht die ganze Zeit mit 'Ich bin ein furchterregender Nachtschatten!' durch die Wohnung zu laufen.

Mittwoch, 3. April 2019

Verteidigungskleid

Letzten Monat stand die Verteidigung meiner Doktorarbeit an. Da das alleine ja noch nicht genug Stress ist, musste ich mir dafür noch ein passendes Kleid nähen. Und es dann auch noch von Hand besticken.


Der Schnitt stammt aus der Fashion Style 04/2016. Ich hab sowohl den Gürtel als auch die Zierknöpfe auf dem Vorderteil weggelassen und das Kleid gekürzt. Sehr gut fand ich, dass die Taschen bereits im Schnitt vorgesehen waren.


Das Oberteil ist gedoppelt (auch so im Schnitt vorgesehen). Da mein Stoff nicht ganz blickdicht war, hab ich den Rock noch mit Futterstoff gefüttert. Als Verschluss dient ein Reißverschluss in der Seitennaht.


Wenn ich Zeit für ein Probeteil gehabt hätte, wäre mir früher aufgefallen, dass der Bereich zwischen Schulternaht und Brustpaspel viel zu lang ist. Der dadurch folgende Ausschnitt wäre maximal fürs Party machen okay gewesen, nicht aber für so einen wichtigen Tag. Da das Oberteil eben gedoppelt ist, war das kürzen an dieser Stelle nicht ganz so einfach. Ich habe also einfach von Hand eine Falte eingelegt und festgenäht. Sollte ich mal Muße haben, werde ich da noch eine bessere Lösung für finden.


Den letzen Schliff hab ich dem Kleid dann mit einer thematischen Stickerei gegeben. Nach einer Vorlage von Urban Threads (Helix Bouquet) habe ich mit Stickgarn diese DNA-Helix mit Blümchen gestickt. Mir fehlt ja jegliche Übung im sticken, wenn es nicht gerade um Kreuzstich geht, und dafür finde ich es ganz gut gelungen. So schnell werd ich das aber sicher nicht nochmal machen, vor allem nicht unter Zeitdruck.

Verlinkt: MeMadeMittwoch

Montag, 1. April 2019

Jede Frau braucht einen *swoosh*-Rock

Finde ich zumindest. In meinem Fall ist es ein Tüllrock, der bei Bewegungen *swoosh* macht. Voll toll!


Den Stoff hatte ich schon vor einiger Zeit angeschaut, war mir da aber zu teuer und dann war er im Februar reduziert. Da musste ich dann zuschlagen.
Der Rock besteht aus zwei Tellern aus Tüll und einem Trapez-Unterrock aus Futterstoff mit Spitzenabschluss. Oben hab ich wie bei meinem Fledermausrock einfach wieder ein breites Gummiband angenäht. Sehr simpel, ohne Schnittmuster.


Genäht hab ich ihn innerhalb weniger Stunden an einem Nachmittag. Wenn ich den Tüll hätte säumen müssen, hätte es wesentlich länger gedauert.
Ich laufe dann weiter mit *swoosh* durch die Gegend und drehe mich zwischendurch um den Tellerrock voll auszukosten!

Sonntag, 24. März 2019

Sommerjäckchen Knit Along 2019

Auf dem MeMadeMittwoch-Blog ist es mal wieder Zeit für einen Knit Along.


Da ich durchaus mehr Oberteile gebrauchen könnte, möchte ich mitmachen. Fürs heutige Treffen ist das Motto: 
Hurra, ich habe bereits Wolle und Pläne und weiß genau was es werden soll!
Ich hab' schon angefangen und kann euch schon was zeigen.
Keine Ahnung was, aber ich bin dabei und schau mich heute noch in Ruhe um.
Ich bin in Phase drei: Keine Ahnung, ich schau mich noch um. Im Laufe der letzten Woche hab ich es immerhin geschafft meine Auswahl auf 8 Anleitungen zu reduzieren.
Zur Auswahl stehen: Threshold, Miette, Nordiska, Soldotna, Virgil, Agatha, Lestrange Cloak und Chuck.
Wolle muss ich für alle kaufen, bei Threshold und Miette hätte ich zumindest schonmal die Anleitung. Ich glaube, ich werde direkt zwei auswählen, aber welche? Es ist echt schwierig. Es gibt zu viele schöne Strickmuster auf der Welt!

Freitag, 15. März 2019

The Dark Knit

Bereits letztes Jahr hab ich ein 'The Dark Knit'-Tuch gestrickt. Ja, der Name ist eine Batman Anspielung und ich bin auch immer nur ganz leicht versucht *nanananananana Batman* zu singen.
Ich war auf der Suche nach einer Anleitung aus leichter Wolle (Lace-Stärke) und möglichst brainless zu stricken. Aber groß sollte es schon werden. Alle diese Kriterien erfüllt die Anleitung.

 Das Garn ist die Lace BabyAlpaca/Silk von DyeForYarn in der Farbe 'Lost in the Corniferous Forest'. Verstrickt habe ich 194 g von 200 g, die ich hatte. Ich hab also beim Abketten etwas gebibbert, ob die Wolle wirklich reicht. Gestrickt habe ich das ganze mit einer 3 mm Nadel. Das Gestrick ist bei mir damit weder zu fest noch zu grobmaschig.


Wirklich gespannt hab ich das Tuch nicht, sondern nur im liegen getrocknet und etwas zureckt gezuppelt. Es ist trotzdem beim waschen gut gewachsen und eignet sich jetzt hervorragend zum einkuscheln.
Und da mir das Tuch so gut gefällt, hab ich inzwischen schwarzes Garn gekauft um es nochmal zu stricken.

Mittwoch, 13. März 2019

Floh-Cardigan

Der Titel mag etwas seltsam klingen, aber so ist nunmal der Name einer Strickjacke, welche ich bereits im Dezember fertig gestellt habe. Die Rede ist von Damejakka Loppa / Flea – A Lady’s Cardigan


Als Garn habe ich Drops Baby Merino verwendet. Hauptfarbe schwarz (Farbnummer 21), Farbe 2 Light Sea Green (43) und dann noch Nordsee (47), Grey (19), Light Turquoise (10) und Petrol (42). Auch wenn mein Garn etwas dicker war als von der Anleitung vorgesehen, hab ich Größe M gestrickt, mit 1,75 und 2,25 mm Nadeln. Gebraucht hab ich fast 5 Knäule schwarz und von allen außer Farbe 2 wesentlich weniger als ein Knäuel. Farbe 2 ist mir leider beim stricken der Knopfleiste ausgegangen (ich hatte 2 Knäule), sodass ich diese dann mit Light Turquoise beendet habe. Die beiden Farben sind sich sehr ähnlich und außerdem ist dieser Teil nicht sichtbar, wenn die Jacke zugeknöpft ist.



Richtig anspruchsvoll fand ich die Anleitung beim stricken selber nur im Passenbereich, danach war das Muster sehr viel einfacher und gut einprägsam. Da die Jacke komplett in Runden gestrickt ist, stand mir das erste Mal steeken bevor, also ein Strickstück mittig aufschneiden. Diese Technik wird benutzt um beim mehrfarbigen stricken linke Maschen zu vermeiden.


Ich habe die Kanten sowohl mit der Nähmaschine durch eine Naht gesichert, als auch mit Kettmaschen. Das Internet hat ausreichend Tutorials für sowas.

Die Anleitung fand ich insgesamt gut geschrieben, wenn ich auch vielleicht an ein, zwei Stellen etwas Probleme hatte. Aber mit etwas nachdenken hab ich die auch gelöst bekommen.
Tragen tu ich die Jacke sehr gerne, sie ist schön weich und kuschelig. Und wenn ich noch mehr solche Projekte stricke, schaff ich es auch irgendwann wirklich gleiche Fadenspannung bei beiden Farben zu haben.

Mittwoch, 6. Februar 2019

Antizyklischer Weihnachtsoutfitpost

Eigentlich wollte ich mein Weihnachtsoutfit schon länger verbloggen, konnte mich aber nicht dazu aufraffen. Aber heute ist wieder MeMadeMittwoch, da nehm ich das mal zum Anlass.
Relativ kurz vor Weihnachten hab ich beschlossen, dass ich noch ein Oberteil stricken möchte und nochmal später einen Rock dazu geplant.
Entschieden hab ich mich für den Betty & Judy Lodge Sweater von Amy Appel. Als Garn hab ich Cool Wool Big Merino von Lana Grossa für die beiden Hauptfarben (in meinem Fall 627 schwarz und 948 lila) genutzt und für die Stechpalpmen Reste aus dem Stash, da dort wirklich nicht viel benötigt wird.
Die Anleitung finde ich gut geschrieben und ich hatte keine Probleme ihr zu folgen. Geflucht hab ich nur ein wenig bei den Rückreihen in Colourwork, was aber daran liegt, dass ich das noch nicht gut kann. Da das ganze seamless gestrickt wird, musste ich mich auch nicht mit dem zusammennähen herumschlagen.
Für die Größe M, gestrickt auf 4,5 mm Nadeln, hab ich 282 g schwarz und 32 g lila gebraucht.

Für den Rock hab ich einen Carina Fertigschnitt aus der Ausgabe 10/88 genutzt, den ich irgendwann mal ohne Heft geschenkt bekommen hab. Er hat einen hohen Bund, was ich wegen dem eher kurzen Pulli wollte und eine Tasche.

Verlinkt: MeMadeMittwoch, AfterWorkSewing

Mittwoch, 9. Januar 2019

12x MeMade - Dezember und Finale

Nachdem ich letzten Monat wegen Real Life Stress ausgesetzt hab, gibt es jetzt noch einmal den Dezember und damit den Abschluss der Aktion. Vielen Dank an Chrissy und Muriel, die diese Aktion geführt haben.
Für mich geplant hatte ich für einen KAL eine Strickjacke und ein Paar Socken fertig zu stricken. Das hab ich beides geschafft, von den Socken aber grad leider kein Foto.


Die Jacke ist nach der Anleitung 'Flea Cardigan' entstanden und die Socken einfache, ungemusterte Socken aus einer Wassermelonenfärbung.
Und dann hab ich am 17. Dezember beschlossen, dass ich noch für den 24. einen Weihnachtspulli brauche und so am 20., dass da ja auch noch ein neuer Rock gut zu passen würde. Ehm ja. Ist aber beides fertig geworden.



Der Pulli ist nach der Anleitung 'Betty & Judy Lodge Sweater' entstanden und der Rock nach einem Schnitt aus einer Carina, den ich irgendwann mal ohne Heft geschenkt bekommen hab.
Das war also dann doch ein sehr erfolgreicher Monat.

Die 12x MeMade-Aktion fand ich insgesamt sehr toll. Ich hab meistens eher weniger Überblick, was ich so in einem Monat fertig stelle.