Donnerstag, 31. Dezember 2015

Faserverrückter Jahresrückblick 2015

Die liebe Ziska hat mal wieder zum faserverrückten Jahresrückblick aufgerufen. Hier gibt es meine Antwort darauf, allerdings hab ich noch das Nähen hinzugefügt.

1. 2015 - das Strick-, Spinn- Näh- und Häkeljahr:
Was für Herausforderungen hast du gemeistert?
Was waren erstaunliche und erwähnenswerte Projekte?

Laut Ravelry habe ich dieses Jahr 11,401 m in 23 Projekten verstrickt, davon elf Paar Socken, sieben Tücher, ein Schal, zwei Paar Stulpen, eine Mütze und zwei Jacken. Ein Paar Socken ist in der Strecke nicht mit eingerechnet, da ich für die Wolle keine Daten habe, also insgesamt waren es 24 Strickprojekte.
Ich hab dieses Jahr ein zweifarbiges Sockenpaar fertig gestrickt, das passt und wo mein Colourworkteil nicht total grässlich aufgrund der Fadenspannung aussieht.
Ansonsten bin ich noch ziemlich stolz auf meinen Shipwreck-Shawl, da dort einfach ziemlich viel Arbeit mit den Perlen drinsteckt. Außerdem hab ich hierfür auch ein kleines Skript geschrieben, welches mir die zufällige Verteilung der Perlen erleichtert.
Ansonsten hab ich meine Hexipuffdecke angefangen. Dort hab ich dieses Jahr 54 einzelne Hexipuffs gestrickt und damit schon 8 Sockenwollreste aufgebraucht. Fünf Projekte nehme ich mit ins neue Jahr.

 photo collage-2015-12-31_zpsp7znymic.jpg

Gehäkelt hab ich dieses Jahr nicht so viel. Fertig ist nur ein Projekt mit 50 m geworden, nämlich mein Krönchen für Halloween. Ansonsten liegen hier noch zwei angefangene Projekte herum, bei dem einen muss ich sogar nur noch Teile zusammen nähen.

Beim Spinnen  hab ich dieses Jahr sieben Projekte fertig bekommen, die etwa 2,5 km Lauflänge ergeben.
Während der Tour de Fleece hab ich mir hier an einem Bouclegarn versucht und eine Pullovermenge ist auch dabei. Drei Projekte hab ich noch auf den Spulen/Spindeln, die ich im neuen Jahr weiter angehen werde.

Beim Nähen hab ich elf Dinge fertig bekommen. Davon sieben Teile zum Anziehen und vier andere Kleinigkeiten. Hätte ein bisschen mehr sein dürfen, aber sobald mal was nicht klappt, packt mich ja sofort wieder die Unlust. Hier hab ich noch ein angefangenes Projekt, das mit ins neue Jahr kommt und viele Pläne.

2. Der Stash 2015 Wie bist du mit deinem Wollvorrat umgegangen? Unter welchem Zeichen stand dein “Stashjahr”, wie hat sich alles entwickelt? Errungenschaften? Abbau-Erfolge?

Ich hab ja bei der 15 Punkte für 2015-Aktion im Podcasting auf Deutsch-Forum auf Ravelry teilgenommen. Also war natürlich das Ziel, soviel wie möglich aus dem Stash zu verbrauchen.
Da ich es dort auf 21 Punkte gebracht hab, hab ich auf jeden Fall schön brav aus dem Stash gearbeitet. Was nicht heißt, dass ich nichts neues gekauft hab.
Es ist ein paar Mal Stoff neu bei mir eingezogen, weil ich für bestimmte Projekte einfach nicht genug von einem Stoff da hatte. Beim Garn sieht es da schon ein bisschen anders aus. Hier hab ich etwa 21 neue Stränge in Ravelry eingetragen in 2015. Hier sind zehn mit bestimmen Projekten im Kopf bei mir eingezogen und außerdem hab ich fünf schon angefangen zu verarbeiten. Es ist ja meistens die Sockenwolle, die mich schwach macht!
Der Faserstash ist auch gewachsen. Angefangen hat es da mit, dass es einen Scheibenwelt-SAL gab, und da so tolle Färbungen bei waren, dass ich zuschlagen musste! Der Kammzug ist aber schon versponnen und zu einem Tuch verarbeitet.

 photo IMG_4806_zpsdzj0bwfh.jpg

Ansonsten gab es da noch den Disneyswap an dem ich teilgenommen habe, wodurch auch wieder etwas neues bei mir ankam und zu guter letzt musste ich noch Fasern für mein Tour de Fleece-Projekt bestellen, aus denen eine Strickjacke werden soll.

Insgesamt dürfte in allen Fällen mein Stashabbau nicht ganz so erfolgreich gewesen sein.

3. mein Kleiderschrank
Welche Sachen hast du 2015 oft und gerne getragen? (Können auch Sachen aus Vorjahren sein)

Meinen Shipwreck hab ich oft getragen (einfach so schön kuschelig und groß) und meine verschiedenen Tonikleider. Ansonsten bekommen auch meine Stricksocken sehr viel Liebe ab.

 photo IMG_4531_zpsmdkhc4bc.jpg

4. Gemeinsam geht alles besser
Was hast du für Aktionen/-Alongs/Events mitgemacht?
Was waren deine virtuellen und vielleicht auch persönlichen Treffpunkte mit anderen aus der Fasercommunity?

Ich hab bei der Tour de Fleece im Team Yeti und im Team Chantimanou mitgemacht, dann beim Disneyswap im Chantimanouforum, der Nerdswap im Nähkromantenforum, beim Scheibenwelt Mega-SAL und bei 15 Punkte für 2015.
Ein Highlight dieses Jahr war das Nähbloggerinnentreffen in Köln. Es war ein super tolles Wochenende mit vielen lieben Damen.
Außerdem hab ich mit den Hangouts bei Podcasting auf Deutsch angefangen und auch dort viele liebe Mädels kennen gelernt.

5. Hattest du ein Motto für 2015? Wenn ja, wie lief es damit? Hast du es umgesetzt?

Nope.

6. Was waren die schlimmsten Crafting-Unfälle und Reinfälle?

 photo IMG_5191_zpsvexvzd6t.jpg

Warum man vorsichtig sein sollte, wenn man mit der Overlock einen Ärmel einsetzt. Die Bluse wartet jetzt immer noch auf den Nahttrenner.
Außerdem gab es bei ein paar Nähprojekten immer wieder Passformschwierigkeiten.

7. Lieblings-Designer_in 2015?

Nicht wirklich. Ich hab einfach Querbeet alles gemacht.

8. Song des Jahres?

Öhm, also von dem ganzen Zeug, das ich dieses Jahr gehört hab, ist jetzt nichts so hängen geblieben, dass das unbedingt mein Song des Jahres wäre.

9. Buch des Jahres?

Was hab ich denn gelesen? Ein bisschen Harry Dresden, ein bisschen Scheibenwelt, nachdem Sir Terry ja gestorben ist und dann noch 'The Martian'. Letzteres hat mir ziemlich gut gefallen.

10. Film/Serie des Jahres?

Einige Filme im Kino geguckt (Marvel-Filme, James Bond, Jurassic World), einige Filme zu hause und viele Serien. Aber auch hier fällt mir grad nichts ein, was heraussticht. Mein Gedächtnis ist bei sowas aber auch grässlich.

11. Drei Dinge, die du nicht hättest missen wollen?

Das Treffen in Köln, die Hangouts, meine Leute hier in der Umgebung.

12. Drei Dinge, auf die du gut hättest verzichten können?

Stress auf der Arbeit, Passformprobleme, die Lästereien bei Geschickt eingefädelt.

13. Was hast du 2015 neues begonnen?

Weben.

Sonntag, 27. Dezember 2015

Bigger on the inside

Und bei mir ist schon wieder ein Tuch fertig geworden. Na, wer kann anhand des Titels erraten, was da wohl drauf ist?

Nachdem ich meinen Celestarium fertig hatte, war noch ganz viel von der blauen Wolle übrig. Mehr als genug für ein neues Tuch. Also hab ich mich für 'Bigger on the inside' aus der Knitty entschieden. Ein kostensloses Muster, das ich schon länger mal stricken wollte.

 photo IMG_5177_zpsadf4gwkf.jpg

Mit 15 Tardis am Rand.

 photo IMG_5182_zps7blotehg.jpg

Gestrickt hab ich das Ganze aus Wollmeise Lace in der Farbe 'lapislazuli' und davon 96 g verbraucht auf 3,25 mm Nadeln. Von besagter Wolle sind immer noch 54 g übrig. Mal schauen, was ich daraus noch machen kann.

Die Anleitung ist gut verständlich geschrieben, nur das Aufnehmen von 311 Maschen war ziemlich nervig.

Montag, 21. Dezember 2015

Ein Weihnachtsnarwal

Meine Weihnachtsbaumdeko hat wieder Zuwachs bekommen.

 photo IMG_5172_zpssbnetoxn.jpg

Ein süßer kleiner Narwal! Wenn ich auch noch weiter Lust zum Hand nähen gehabt hätte, hätte er auch noch Augen und ein wenig weiterer Blingbling bekommen.

Die Anleitung gibt es kostenlos von Grainline Studio. Ich hab ihn aus dünnen Filzplatten genäht und dann mit Füllwatte gefüllt.

 photo IMG_5174_zpshilxw2m7.jpg

Für nächstes Jahr ist dann echt mal eine Spitze für das Bäumchen angesagt.

Samstag, 12. Dezember 2015

Featherweight Cardigan

Und mal wieder ein fertiges Strickstück. Dieses Mal eine Jacke und zwar der Featherweight Cardigan.

Ich hab ihn aus schwarzer Wollmeise Lace verstrickt auf 3,25 mm Nadeln und insgesamt 213 g verbraucht. Da die Anleitung eigentlich für Sockenwollstärke geschrieben ist, bin ich bei der Größe hochgegangen.

 photo IMG_5155_zpsezcvspjm.jpg

In der Anleitung waren 3/4-Ärmel vorgesehen und der Cardigan wäre auch nicht lang genug für meinen Geschmack geworden, wenn ich mich daran gehalten hätte. Also hab ich auf lange Ärmel verlängert und den Körper auch länger gestrickt.

 photo IMG_5148_zpsbuwfwdit.jpg

Die Photos sind entstanden bevor ich die Jacke gewaschen hab, also gehe ich davon aus, dass er noch ein wenig in die Länge gehen wird. Insgesamt ist das ganze eine ziemlich hirnlose Strickangelegenheit, aber das Endergebnis gefällt mir sehr gut.