Mittwoch, 13. September 2017

Otsu Jeans

Ich weiß nicht, ob ihr das auch kennt, aber ich seh manchmal Schnittmuster und muss sie einfach nähen, obwohl ich solche Dinge gar nicht trage. So ist es mir gegangen, als von Papercut Patterns die Otsu Jeans rauskam. Ich trage eigentlich keine engen Jeans, aber diese abgesteppten Nähte haben mich einfach fasziniert. Also Stoff und Schnittmuster gekauft und losgelegt.

Leider ist mir beim Zuschneiden wohl der Stoff verrutscht, weshalb sich die Hosenbeine drehen :/
Ich hab mich nach der Größentabelle orientiert und die Hose sitzt ganz gut. Nur kürzen musste ich sie, aber das war zu erwarten.
Was man hier auf den Photos nicht sieht ist, dass die Hose am Rücken tiefer sitzt als am Bauch. Ich glaube, dass das an meinem Hohlkreuz liegt. Das müsste beim nächsten Mal geändert werden. Außerdem ist die Bügeleinlage im Bund etwas zu stark und der Bund gibt wirklich kaum nach. Das macht das Sitzen manchmal etwas unbequem.
Der Anleitung an sich war relativ gut zu folgen, allerdings fehlt zwischendrin ein Schritt (oder ich hab ihn übersehen trotz mehrmals nachschauen). Auf dem folgenden Photo bin ich nämlich laut Anleitung bis auf Säumen fertig:
Da war ich dann doch etwas skeptisch.
Als Oberteil trag ich dazu eine kurzärmelige Nettie.
Auch wenn sie Hose sehr ungewohnt für mich ist, fühle ich mich doch darin wohl.

Verlinkt: MeMadeMittwoch

Kommentare:

  1. Das sind wirklich interessante Ziernäht. Schöner Gruß

    AntwortenLöschen
  2. Ich trage ja auch eigentlich gar keine Hosen, aber bei der Jeans kann ich durchaus verstehen, dass du schwach geworden bist! :D

    AntwortenLöschen
  3. Die Ziernaht ist wirklich etwas besonderes! Sehr schön geworden, dabei sind Hosen so schwierig...

    AntwortenLöschen