Sonntag, 5. März 2017

FJKA 2017 - Vorstellung: welches Muster, welches Modell stricke ich?

Heute ist das zweite Treffen beim FJKA und es geht darum, welches Muster jetzt gestrickt wird.
Ich danke allen, die beim letzten Post für den Chickadee gestimmt haben, der wird es jetzt nämlich auch (das hat nur bedingt damit zu tun, dass der Hitofude immer noch nicht fertig ist...).


Meine Hauptfarbe wird natürlich schwarz und die Bordüre weiß und lila.


Wie man hier sieht, werden eigentlich drei Farben für die Bordüre vorgeschlagen, aber da man von zweien nur extrem wenig braucht, hab ich mich entschieden ein Farbe wegzulassen. Mein Hintergrund wird also weiß und die Vögel und das andere Muster lila.
Die Jacke wird von oben nach unten gestrickt, weshalb ich jetzt auch schon direkt den Colourworkteil auf den Nadeln habe. Große Herausforderung wird, dass ich noch nie wirklich zweifarbig linke Maschen gestrickt habe. Ich befürchte Knoten und/oder gebrochene Finger. Mal schauen. Wie das dann da mit der Fadenspannung aussieht, weiß ich auch nicht. Ursprünglich hatte ich geplant die linken Maschen vorher noch zu üben, aber Pläne halten ja bekanntlich lange...

Außerdem werden heute noch diese Fragen hier gestellt:
Welche Anleitungen bevorzugt ihr, Zeitschriften, Bücher oder lieber aus dem Internet?
Haltet ihr euch stur an die Anleitung oder nehmt ihr die Anleitung eher als grobe Vorlage?

Ich stricke tatsächlich meistens nach Anleitungen und halte mich auch sehr daran. Irgendwie fehlt mir da noch ein wenig die Sicherheit sowas komplett selbst zu planen. Außer bei Socken, da mach ich auch gerne mal ein Muster aus einem Musterbuch. Die meisten Anleitungen bekomm ich über Ravelry aus dem Internet, aber ich besitze auch ein paar Bücher und Zeitschriften. Wenn ich etwas neues stricken will, schau ich erstmal meine vorhandenen Anleitungen durch. Da ich eigentlich alles bei Ravelry eingepflegt habe, geht das sehr einfach und komfortabel.
Ich würde mir aber gerne mal ein Oberteil komplett selber erstellen. Hilfen dafür besitze ich sogar, ich muss mich eben nur mal drum kümmern. Gerade für meine selbstgesponnenen Garne hab ich immer etwas Probleme passende Anleitungen zu finden, da sie sich bei der Lauflänge/Garnstärke anders verhalten als industriell gesponnene.

Kommentare:

  1. So Vögelchen passen ja gut zum Frühling und auch wenn du dich jetzt ein bisschen plagen musst, hat es ja etwas, dass der Rest der Jacke dann recht einfach ist.
    Liebe Grüße und noch viel Freude beim Stricken!
    Luise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich hab mich jetzt mutig reingestürzt und bis jetzt klappt es besser als gedacht :)

      Löschen
  2. Vor den Einstrickmustern habe ich ja Hochachtung, dafür reicht meine Konzentration am Abend meist nicht. Ein schöner Pulli wird das und hoffentlich ohne gebrochene Finger.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich find es kommt immer aufs Muster an, ob sie extrem viel Konzentration brauchen. Manche gehen gut von der Hand, aber ich strick auch Abends noch Lacemuster.

      Löschen
  3. Dieses Muster strickt sich glaub ich nicht so nebenbei beim Fernsehen. Da würde ich bestimmt sehr lange dafür brauche. Ich bin gespannt.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mehrfarbige Muster ist hier tatsächlich nur 22 Reihen lang und danach ist es komplett einfarbig und damit sehr fernseh-tauglich :)

      Löschen